578. Studienkurs: Mo., 1.2.21, 18 Uhr bis Do., 11.2.2021, 9 Uhr

Die neue Rolle im ephoralen Amt

Theologie und Praxis für das Leitungsamt

Kristina Kühnbaum-Schmidt
Horst Gorski

Dieser Studienkurs gibt Raum, im Gespräch mit Referent*innen aus Theologie und Kirche die neue Rolle im ephoralen Amt zu klären und sich mit Kolleg*innen aus anderen Landeskirchen kollegial zu beraten und über den Kurs hinaus zu vernetzen. Dem dienen u.a. die folgenden Einheiten zu theologischen und funktionalen Aspekten des ephoralen Amtes: Theologie des ordinierten und kirchenleitenden Amtes, Predigen im kirchenleitenden Amt, Auftrittstraining, Geistlich leiten?, Jahresgespräche, Dienstrecht, Konfliktbearbeitung, Personalberatung und -entwicklung, Gesundheitsorientierte Personalentwicklung, Kirche im Digitalen Raum, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Berthild Sachs

Zielgruppe: Ephoren, die 2020/21 ihr Amt angetreten haben bzw. antreten

Leitung: Rektor PD Dr. Detlef Dieckmann, Dekanin Berthild Sachs (Schwabach)

Christina Costanza

Referierende: Landesbischöfin und stellv. leitende Bischöfin der VELKD Kristina Kühnbaum-Schmidt (Schwerin), Vizepräsident Dr. Horst Gorski (Leiter des Amtsbereich VELKD im Kirchenamt der EKD, Hannover), Prof. Dr. Alexander Deeg, Felix Ritter (Trainer, Amsterdam), Studienleiterin Dr. Christina Costanza (Systematische Theologie, Pullach), KR Andreas Weigelt (Gesundheitsorientierte Personalentwicklung, München), Andreas Herrmann (Pastoralpsychologie ebz München), Kirchenrechtsdirektorin Dr. Renate Koch (LKA München), OKR Dr. Michael Ahme (LKA Kiel), OKR Stefan Reimers (LKA München), Pastor Tilman Kingreen (Personalberatung und -entwicklung, Hannover) und weitere

Alexander Deeg
Felix Ritter

Eigenbeitrag für Einzelzimmer, Vollverpflegung (am Wochenende Halbpension) und Kurskosten incl. Ust.: 169 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 839 €.
In der Pauschale ist je nach Verfügbarkeit die kostenlose Nutzung der Fahrräder, des WLAN-Netzes bzw. des Internets am PC in der Bibliothek enthalten.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Online-Formular an und senden Sie zugleich eine Anmeldung auf dem Dienstweg ans Fortbildungsreferat Ihrer Landeskirche. Die Stornokosten betragen 25 €, ab acht Wochen vor Beginn des Kurses für Teilnehmende aus der VELKD 100 €, für alle anderen 200 €. Muss der Kurs durch uns abgesagt werden, entstehen selbstverständlich keine Stornokosten.
Falls Sie früher an- oder später abreisen wollen, kostet eine Verlängerungsnacht im Einzelzimmer 45 €, das Doppelzimmer 75 € pro Nacht, jeweils ohne Verpflegung.
Die pauschale Eigenbeteiligung von 169 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 839 €, wird auch dann in Rechnung gestellt, wenn Teile des Programms nicht in Anspruch genommen werden.
Etwa drei Wochen vor Beginn des Kurses senden wir Ihnen einen Informationsbrief zu.
Von der S-Bahnstation „Pullach i. Isartal Bahnhof“ gelangen Sie in ca. zehn Gehminuten zum Studienseminar in der Bischof-Meiser-Str. 6, wo wir Sie am Mo., 1.2.21 ab 16 Uhr mit Tee, Kaffee und Kuchen im Kaminzimmer empfangen. Der Kurs beginnt um 18 Uhr mit der Begrüßung und dem Abendessen und endet am Do., 11.02.2021 nach dem Frühstück um 9 Uhr, so dass Sie z.B. mit der S-Bahn um 9.27 Uhr den Heimweg antreten können. Sobald wir Ihnen einen Platz zusagen können, erhalten Sie die Möglichkeit, ein vergünstigtes DB-Ticket zu buchen.
Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Nutzungsbedingungen für WLAN und Internet sowie die Erklärungen zum Datenschutz an.

(Bild: pixabay/Oliver Sold)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close