Studienkurse

Wir überprüfen die Maßnahmen zum Infektionsschutz regelmäßig und melden uns so früh wie möglich direkt bei den Angemeldeten, falls es Änderungen bei Kursen gibt. So versuchen wir, zugleich vorsichtig, realistisch und hoffnungsvoll mit der Situation umzugehen. Nach dem jetzigen Stand können wir max. 16 Teilnehmenden pro Kurs aufnehmen. Sollten wir die Kurse wieder vergrößern, können Personen von der Warteliste nachrücken, insofern kann sich eine Anmeldung für die Warteliste lohnen. Bei Fragen und Anliegen melden Sie sich gern bei uns, am besten per Mail. Bleiben Sie behütet!
Ihr Team aus dem Theologischen Studienseminar Pullach

Hier finden Sie das Programmheft 2021 als pdf.

Online: Heiligabend 2020 predigen.
Impulse. Texte. Zwei Workshops

Di., 8.12., 16-18 Uhr und Di., 22.12., 10-12 Uhr
Weihnachtsgottesdienste bescheren 2020 neue Fragen ohne Ende. Zur Organisation. Zum Format, draußen, online, unterwegs. Unwägbar! Ganz sicher taucht aber diese eine Frage auf wie alle Jahre: Was predige, sage, texte ich Heiligabend 2020? Zusammen mit dem Zentrum für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur laden wir zu zwei Zwei-Stunden-Workshops ein, auf gemeinsame Predigtvorbereitung konzentriert: >>> weiterlesen
(Bild: Christian Melms)

Mit Warteliste: Transformationale Führung.
Vertiefungskurs zu „Neu im Amt“

Mo., 11.1., 18 Uhr-Fr., 15.1.21, 9 Uhr
Themen des Trainings mit Pfarrerin Lioba Diez sind u.a: Visionen, Ziele, Werte. Eine Einheit beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Ökonomie und Diakonie. Zielgruppe: Ephoren, die am Kurs „Neu im Amt“ teilgenommen haben. >>> weiterlesen
(Bild: Oliver Sold)

(Un)Orthodox – Zwischen Tradition und Aufbruch.
Religionen im Film

Di., 19.1., 18 Uhr-Mi., 27.1.21, 9 Uhr
Wie wird in Spielfilmen das Leben religiöser Menschen heute dargestellt – im Spannungsfeld von Überlieferung und Moderne, Tradition und Aufbruch? Wie erlebe ich mich selber in diesem Spannungsfeld? Mit Filmgesprächen, Impulsreferaten und Transfer-Ideen. Zielgruppe: Pfarrer*innen, Diakon*innen, Gemeindepädagog*innen, Religionspädagog*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Mit Warteliste: Die neue Rolle im ephoralen Amt.
Theologie und Praxis für das Leitungsamt

Mo., 1.2., 18 Uhr-Do., 11.02.21, 9 Uhr
Dieser Studienkurs gibt Raum, im Gespräch mit Referent*innen aus Theologie und Kirche die neue Rolle im ephoralen Amt zu klären und sich mit Kolleg*innen aus anderen Landeskirchen kollegial zu beraten und über den Kurs hinaus zu vernetzen. Zielgruppe: Ephoren, die 2020/21 ihr Amt angetreten haben bzw. antreten. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Philosophie der Gegenwart.
Studienkurs mit Lektürezeit

Di., 2.3., 18 Uhr-Fr.., 12.03.21, 9 Uhr
In diesem Kurs zu philosophischen Konzeptionen der Gegenwart wird nach Anknüpfungspunkten für die theologische Reflexion gefragt. Er bietet Zeit für Lektüre und den Austausch mit Philosoph*innen. Zielgruppe: Pfarrer*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Update Liturgik.
Liturgiewissenschaft und liturgische Praxis

Mo., 15.3., 18 Uhr-Do., 25.3.21, 9 Uhr
Ein Update Liturgiewissenschaft und liturgisches Training (Singen, liturgische Formen, Liturgische Präsenz) bietet dieser Studienkurs. Zielgruppe: Pfarrer*innen, Kirchenmusiker*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Anerkennung, Rechtfertigung, Wertschätzung.
Für Leitungsverantwortliche

Mo., 19.4., 18 Uhr-Fr., 23.4.21, 9 Uhr
In diesem theologischen Studienkurs für die Praxis des Leitens beschäftigen wir uns mit der Psychologie der Wertschätzung, setzen uns mit der Anerkennungstheorie von Axel Honneth auseinander und fragen, ob und wie diese Theorie geeignet ist, das Rechtfertigungsgeschehen auszulegen und zu erschließen. Zielgruppe: Alle, die in der Kirche leitend tätig sind, hauptamtlich oder ehrenamtlich, ordiniert oder nicht ordiniert. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

#digitalekirche und Theologie.

Mo., 26.4., 18 Uhr-Fr, 30.4.21, 9 Uhr
Digitale Medien sind nicht nur ein anderer Kanal, durch den die immer gleiche Botschaft gesendet wird, sondern in und mit ihnen entwickeln sich neue Weisen, den Glauben zu leben und auszudrücken. Wie verändert #digitalekirche die Theologie? Zielgruppe: Pfarrer*innen, Diakon*innen, Gemeindepädagog*innen, Religionspädagog*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Mit Warteliste: Hoch und Heilig.
Mit Bergwanderung und -exerzitien

Mo., 14.6., 18 Uhr-Mo., 21.6.21, 9 Uhr
Themen und Vorhaben u.a.: Kultur- und Religionsgeschichte der Heiligen Berge, Sinaiperikope und Bergpredigt, Bergwanderung mit Hüttenübernachtung und Exerzitien. Zielgruppe: Pfarrer*innen, Diakon*innen. >>> weiterlesen
(Bild: privat)

Studienkurs zu Fragen des Kirchen- und Staatskirchenrechts.
Mit theologischer Begleitvorlesung

Di., 22.6.-Fr., 25.6.21, 13 Uhr
Es werden religionsverfassungsrechtliche und religionspolitische Grundsatzfragen beleuchtet. Dabei werden staatskirchenrechtliche Vorträge durch eine theologische Begleitvorlesung ergänzt. Zielgruppe: Kirchenjurist*innen sowie Jurist*innen aus den zuständigen Referaten in den Ministerien des Bundes und der Länder sowie Richter*innen aus dem kirchlichen wie staatlichen Bereich. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Was die Welt im Innersten zusammenhält…
Gottesfrage und Naturwissenschaften

Mo., 5.7., 18 Uhr-Fr., 9.7.21, 9 Uhr
Die Vermessung der Welt in den empirisch arbeitenden Naturwissenschaften fordert den Gottesglauben heraus: Wie lässt sich Gott denken im Kontext naturwissenschaftlicher Theorien, und wie verhalten sich Wissen und Glauben zueinander? Zielgruppe: Pfarrer*innen, Religionspädagog*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Zeit für den Text.
Die alttestamentlichen Predigtperikopen übersetzen und auslegen

Mo., 12.7., 18 Uhr-Fr., 16.7.21, 9 Uhr
Dieser Exegese-Kurs für die homiletische Praxis ist sowohl für Hebräisch-Wiedereinsteiger*innen als auch für Teilnehmende mit aktiven Sprachkenntnissen geeignet. Es werden jene Texte behandelt, zu denen die meisten Teilnehmenden predigen werden. Zielgruppe: Pfarrer*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Natur und Schöpfung.
Studienkurs für Pfarrer*innen mit Kindern und ggf. Partner*innen

Mo., 26.7., 18 Uhr-Fr., 30.7.21, 9 Uhr
Wie können wir gut leben? Im Familienkurs erkunden wir, was Natur und Schöpfung für uns bedeuten – mal Kinder und Erwachsene in getrennten Gruppen, mal gemeinsam. Zielgruppe: Pfarrer*innen mit ihren Kindern und ggf. ihren Partner*innen (Kinderprogramm für 2-12jährige). >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

„Arm an Dingen, reich an Tugenden“?
Armut und Reichtum

Mo., 13.9., 18 Uhr-Fr., 17.9.21, 9 Uhr
Dieser Studienkurs spannt einen Bogen von der Sozialgeschichte von Reichtum und Armut seit biblischer Zeit über Armutsbewegungen im Mittelalter bis hin zur gegenwärtigen christlichen Sozialethik Zielgruppe: Pfarrer*innen, Diakon*innen, Mitarbeitende in Beratungsstellen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Von Achtsamkeit bis Zen.
Östliche Meditationspraktiken und ihre westliche Rezeption

Mo., 20.9., 18 Uhr-Do., 30.9.21, 9 Uhr
Wir beschäftigen uns mit dem Hintergrund von „Trends“ wie Achtsamkeit und Yoga und fragen nach der Rezeption von östlichen Mediationspraktiken wie Zen in der christlichen Praxis. Mit Übungen im Yoga. Zielgruppe: Pfarrer*innen, Diakon*innen, Gemeindepädagog*innen, Religionspädagog*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Führen aus der zweiten Reihe.
Studienkurs für Kirchenleitende in stellvertretenden Ämtern

Mo., 4.10., 18 Uhr-Fr., 8.10.21, 9 Uhr
Inhalte u.a.: Formen der Stellvertretung, die individuelle Stellensituation, Rollenfindung zwischen Amtsinhaber*in und Kolleg*innen, Konkurrenz und Kooperation, Konfliktbearbeitung, Kollegiale Beratung Zielgruppe: Hauptamtliche in stellvertretender kirchenleitender Verantwortung. >>> weiterlesen
(Bild: Oliver Sold)

92. Seminar für Fort- und Weiterbildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gehobenen Dienstes in der kirchlichen Verwaltung.

So., 10.10., 18 Uhr-Fr., 15.10.21, 12 Uhr
Dieses Seminar ergänzt die verwaltungsspezifischen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Gliedkirchen durch die Behandlung übergreifender Themen und besonderer Schwerpunkte einschließlich einer theologischen Einheit. Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des gehobenen Dienstes in der kirchlichen Verwaltung und Sachbearbeitungen mit fachlichem Bezug zum Seminarthema. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Begegnungen.
Lektürekurs Martin Buber

Mo., 25.10., 18 Uhr-Fr., 29.10.21, 9 Uhr
Wir lassen uns von Bubers philosophischer Hauptschrift „Ich und Du“ und aus einigen seiner Schriften zur Bibel in unserem eigenen Denken anregen. Die Texte werden in Lektürephasen im Kurs selber gelesen. Zielgruppe: Pfarrer*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Religion in der Gegenwartsliteratur.

Mo., 8.11., 18 Uhr-Fr., 12.11.21, 9 Uhr
Wir begeben uns auf Spurensuche in der Literatur der Gegenwart und fragen nach dem Verhältnis von Religion und Literatur – für uns persönlich und für unsere Arbeit. Der thematische Fokus und die Auswahl der Bücher werden einige Monate vorher auf der Homepage bekannt gegeben. Zielgruppe: Pfarrer*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay/Oliver Sold)

Werkstattwoche Advent und Weihnachten.
Mit Entspannungs-Einheiten

Mo., 15.11., 18 Uhr-Fr., 19.11.21, 9 Uhr
Texte für die Advents- und Weihnachtszeit zu sammeln und sich in der Woche vor dem Ewigkeitssonntag zu entspannen, ist das Ziel dieses Studienkurses. Zielgruppe: Pfarrer*innen, Prädikant*innen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

>>> nach oben

>>> Studienkurse vor 2021 (Archiv)

 

ZU DEN STUDIENKURSEN

Zu den ein- oder zweiwöchigen Studienkursen sind Teilnehmende aus den Gliedkirchen der VELKD, ebenso wie aus anderen EKD-Kirchen und Kirchen im Ausland eingeladen.
Unter Leitung des Rektors, Pastor PD Dr. Detlef Dieckmann bzw. der Studienleiterin Dr. Christina Costanza richten sie sich vorwiegend an Pfarrer*innen. Einige Kurse stehen weiteren (auch ehrenamtlichen) Verantwortlichen der Kirchen offen. Regelmäßig gelten Kurse Personen in kirchenleitender Verantwortung: Ephoren zu Beginn ihres Amtes bzw. nach einigen Jahren als Zwischenbilanz oder Synodalen.

Die Kurse dienen gründlicher theologischer Studienarbeit im Blick auf den lebenspraktischen Zusammenhang des jeweiligen Themas. Unsere Gastreferent*innen, Professor*innen und weitere ausgewiesene Fachleute ihres Gebietes, gewährleisten eine qualitativ hochstehende Studienarbeit. Methodische Vielfalt und der lebendige Austausch mit Teilnehmenden aus unterschiedlichen kirchlichen Situationen fördern die gemeinsame Orientierung, Reflexion und Vergewisserung. Sie regen zu theologischem Nachdenken an, führen zu Einsichten und Entdeckungen, die weiter weisen.

So vermitteln sie Anregungen für die praktische Arbeit in der Gemeinde und im kirchlichen Dienst. In der Studiengemeinschaft der Kurse entstehen oft persönliche Kontakte, die über die Studienzeit hinaus tragen.

MousseAuChocolatSVO1Ein typischer Kurstag beginnt mit einer Morgengebet und endet mit einem Abendgebet, bevor die Teilnehmer*innen sich im Kaminzimmer oder im Billardzimmer treffen oder das Kulturleben Münchens genießen können. Für eine hervorragende Verpflegung sorgen der Koch und das Hausteam, das für seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bekannt ist.  Jeder Hauskurs endet mit einem Abendmahlsgottesdienst und anschließendem Buffet bei Kerzenschein. In zweiwöchigen Kursen wird zudem eine Exkursion angeboten.

Weitere Informationen zur Ausstattung des Hauses finden Sie auf dieser Seite. 


>>> nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close