Studienkurse

>>> Vorschau auf die Studienkurse 2021 (ab 7.4.2021)

>>> Für Pfarrer*innen
>>> Für ordinierte Kirchenleitende
>>> Für stellvertretende Ephor*innen und leitende Ehrenamtliche
>>> Für Religionspädagog*innen, Diakon*innen, Gemeindepädagog*innen
>>> Für Prädikant*innen
>>> Für Mitarbeitende in der Verwaltung

>>> Allgemeine Informationen zu den Studienkursen
>>> Alle Kurse 2020 in chronologischer Reihenfolge
>>> Programmflyer 2020 als pdf.

FÜR PFARRER*INNEN

auf 2021 verschoben: Philosophie der Gegenwart.
Studienkurs mit Lektürezeit

Der neue Temin wird Mai 2020 an dieser Stelle und den Angemeldeten per Mail mitgeteilt.
In diesem Kurs zu philosophischen Konzeptionen der Gegenwart wird nach Anknüpfungspunkten für die theologische Reflexion gefragt. Er bietet Zeit für Lektüre und den Austausch mit Philosoph*innen. >>> weiterlesen
(Bild: Oliver Sold)

auf 2021 verschoben: Rechtfertigung, Anerkennung, Wertschätzung.
Ein theologischer Kurs für die Führungspraxis

Der neue Temin wird Mai 2020 an dieser Stelle und den Angemeldeten per Mail mitgeteilt.
Wir studieren die Rechtfertigungslehre, die Anerkennungstheorie (Honneth) und beschäftigen uns mit dem Führungsprinzip der Wertschätzung. Ein theologischer Kurs für die Praxis. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Identitätssuche in Religion und Gegenwartsliteratur.

Mo., 11.5.20, 18 Uhr-Fr., 15.5.20, 9 Uhr
Im Gespräch mit Romanen der letzten 30 Jahre reflektieren wir die religiöse Dimension der Suche nach Identität und das Verhältnis von Religion und Literatur – für uns persönlich und unsere Arbeit. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Wozu Kirche?
3. Pastoralkolleg Deutschland – Österreich – Schweiz

Mo., 15.6.20, 18 Uhr-Fr., 19.6.20, 9 Uhr
Der Kurs verbindet trinationalen Austausch zur Situation der Kirche in der Gegenwart, kollegiale Beratung und Impulse aus Theologie und kirchlicher Praxis. Einen Schwerpunkt stellen die Kasualien dar. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

„Alles, was Recht ist.“
Das Recht in der Kirche aus katholischer und lutherischer Perspektive

So., 21.6.20, 18 Uhr-Fr., 26.6.20, 14 Uhr
In diesem Kurs soll nach der Bedeutung kirchlicher Rechtsordnungen und ihrer Verbindlichkeit für verschiedene Handlungsfelder wie z.B. Liturgie, Lebensordnungen und auch das ökumenische Miteinander gefragt werden. >>>weiterlesen
(Bild: pixabay)

Martin Luthers Hauptschriften von 1520 – ihre Theologie und gemeindepädagogische Anregungen.
Ein Studientag in praktischer Absicht

Mi., 1.7.20, 11-17 Uhr
Dieser Studientag dient mit Lektüre und theologischer Reflexion der eigenen Fortbildung und gibt zugleich Hinweise und Unterstützung für die Gestaltung  von Gemeindeveranstaltungen über Grundfragen des christlichen Glaubens und der reformatorischen Theologie.
>>> weiterlesen

Freiräume und Bewegung.
Zeit für Ihr Projekt, Nordic Walking und Feldenkrais

Di., 7.7.20, 18 Uhr-Do., 16.7.20, 9 Uhr
Einen Freiraum für Ihr Projekt, regelmäßigen Austausch und körperliche Bewegung bietet dieser Studienkurs. Mit täglichem Nordic Walking oder Feldenkrais an, für Einsteiger*innen ohne Vorerfahrungen. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Update Theologie.
Pfarrkonvent Schweinfurt

Mo., 27.7.20, 18 Uhr-Fr., 31.7.20, 9 Uhr
Wissenschaftler*innen geben einen Überblick über die neueren Entwicklungen in den theologischen Disziplinen und gewähren einen Einblick in ein exemplarisches Thema.>>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

„Zwei Seelen, wohnen, ach…“
Theologische und philosophische Perspektiven auf Ambivalenz

Mo., 7.9.20, 18 Uhr-Fr., 11.9.20, 9 Uhr
Seit Adam und Eva ist menschliches Leben ambivalent, das erzählt schon Genesis 3. In diesem Kurs studieren Sie die Ambivalenz mit Vertreter*innen aus Philosophie und Theologie. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Passion inszenieren 2020.
Studienkurs zu den Passionsspielen Oberammergau

Da die Passionsspiele in Oberammergau auf 2022 verschoben wurden, melden wir uns sobald wie möglich, bis spätestens Ostern, wie mit dem Kurs, seiner zu verändernden Konzeption und einer Neuauflage in 2022 verfahren wird.
Der Studienkurs bietet die Gelegenheit zum Besuch der weltbekannten Passionsspiele in Oberammergau, vor- und nachbereitet durch verschiedene Erkundungen zu ihrer Theologie und Dramaturgie. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Theologie in Gremien.
Arbeitsformen für Synoden, Konvente und andere Gruppen

Mo., 5.10.20, 18 Uhr-Fr., 9.10.20, 9 Uhr
„Mehr Theologie“ in den Gremien wünschen sich viele Ehren- und Hauptamtliche. In diesem Studienkurs können Sie solche Großgruppenmethoden ausprobieren und in Ihren Kirchenkreis oder Ihre Landeskirche mitnehmen, die geeignet sind, theologische Themen zu erarbeiten oder zu vertiefen. >>> weiterlesen
(Bild: Oliver Sold)

Sünde, Schuld und Scham.
Perspektiven aus Theologie und Psychologie

Mo., 12.10.20, 18 Uhr-Fr., 16.10.20, 9 Uhr
Im Dialog mit der Psychologie erkunden wir, ob und inwiefern eine neue, alltagsfähige Theologie der Sünde denkbar ist.
>>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

BiblioArt (Gastkurs)

2.-6.11.2020
Bibel – Kunst – Soziales. Im Zeitraum der Fortbildung suchen Sie sich eine Künstlerin, einen Künstler vor Ort und gehen mit ihr oder ihm in einen PROZESS. >>> weiterlesen

Religion im Kinder- und Jugendfilm.

Di., 17.11.20, 18 Uhr-Do., 26.11.20, 9 Uhr
Was erzählen Kinder- und Jugendfilme über das Heranwachsen? Wo brechen religiöse Fragen auf? Kurs mit Filmanalyse und Praxisimpulsen, in Kooperation mit dem Religionspädagogischen Institut Loccum. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)
>>> nach oben

FÜR ORDINIERTE KIRCHENLEITENDE

auf 2021 verschoben: Rechtfertigung, Anerkennung, Wertschätzung.
Ein theologischer Kurs für die Führungspraxis

Der neue Temin wird Mai 2020 an dieser Stelle und den Angemeldeten per Mail mitgeteilt.
Wir studieren die Rechtfertigungslehre, die Anerkennungstheorie (Honneth) und beschäftigen uns mit dem Führungsprinzip der Wertschätzung. Ein theologischer Kurs für die Praxis. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Bilanzierungskurs für Leitende.

Mo., 25.5.20, 18 Uhr-Fr., 29.5.20, 9 Uhr
In diesem Studienkurs können Sie als Leitungsverantwortliche*r eine Bilanz Ihrer bisherigen Amtszeit ziehen und sich eine Perspektive für die Zukunft erarbeiten.
>>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Theologie in Gremien.
Arbeitsformen für Synoden, Konvente und andere Gruppen

Mo., 5.10.20, 18 Uhr-Fr., 9.10.20, 9 Uhr
„Mehr Theologie“ in den Gremien wünschen sich viele Ehren- und Hauptamtliche. In diesem Studienkurs können Sie solche Großgruppenmethoden ausprobieren und in Ihren Kirchenkreis oder Ihre Landeskirche mitnehmen, die geeignet sind, theologische Themen zu erarbeiten oder zu vertiefen. >>> weiterlesen
(Bild: Oliver Sold)

Studienkurs der Personalverantwortlichen in der EKD.

Di., 27.10.20, 18 Uhr-Fr., 30.10.20, 9 Uhr
Die Themen für diesen Studienkurs werden von einem Vorbereitungsgremium festgelegt.
>>> weiterlesen

>>> nach oben

FÜR STELLVERTRETENDE EPHOR*INNEN UND LEITENDE EHRENAMTLICHE

auf 2021 verschoben: Rechtfertigung, Anerkennung, Wertschätzung.
Ein theologischer Kurs für die Führungspraxis

Der neue Temin wird Mai 2020 an dieser Stelle und den Angemeldeten per Mail mitgeteilt.
Wir studieren die Rechtfertigungslehre, die Anerkennungstheorie (Honneth) und beschäftigen uns mit dem Führungsprinzip der Wertschätzung. Ein theologischer Kurs für die Praxis. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Theologie in Gremien.
Arbeitsformen für Synoden, Konvente und andere Gruppen

Mo., 5.10.20, 18 Uhr-Fr., 9.10.20, 9 Uhr
„Mehr Theologie“ in den Gremien wünschen sich viele Ehren- und Hauptamtliche. In diesem Studienkurs können Sie solche Großgruppenmethoden ausprobieren und in Ihren Kirchenkreis oder Ihre Landeskirche mitnehmen, die geeignet sind, theologische Themen zu erarbeiten oder zu vertiefen. >>>weiterlesen
(Bild: Oliver Sold)
>>> nach oben

FÜR RELIGIONSPÄDAGOG*INNEN, DIAKON*INNEN, GEMEINDEPÄDAGOG*INNEN

Identitätssuche in Religion und Gegenwartsliteratur.

Mo., 11.5.20, 18 Uhr-Fr., 15.5.20, 9 Uhr
Im Gespräch mit Romanen der letzten 30 Jahre reflektieren wir die religiöse Dimension der Suche nach Identität und das Verhältnis von Religion und Literatur – für uns persönlich und unsere Arbeit. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Passion inszenieren 2020.
Studienkurs zu den Passionsspielen Oberammergau

Da die Passionsspiele in Oberammergau auf 2022 verschoben wurden, melden wir uns sobald wie möglich, bis spätestens Ostern, wie mit dem Kurs, seiner zu verändernden Konzeption und einer Neuauflage in 2022 verfahren wird.
Der Studienkurs bietet die Gelegenheit zum Besuch der weltbekannten Passionsspiele in Oberammergau, vor- und nachbereitet durch verschiedene Erkundungen zu ihrer Theologie und Dramaturgie. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)

Religion im Kinder- und Jugendfilm.

Di., 17.11.20, 18 Uhr-Do., 26.11.20, 9 Uhr
Was erzählen Kinder- und Jugendfilme über das Heranwachsen? Wo brechen religiöse Fragen auf? Kurs mit Filmanalyse und Praxisimpulsen, in Kooperation mit dem Religionspädagogischen Institut Loccum. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)
>>> nach oben

FÜR PRÄDIKANT*INNEN

Passion inszenieren 2020.
Studienkurs zu den Passionsspielen Oberammergau

Da die Passionsspiele in Oberammergau auf 2022 verschoben wurden, melden wir uns sobald wie möglich, bis spätestens Ostern, wie mit dem Kurs, seiner zu verändernden Konzeption und einer Neuauflage in 2022 verfahren wird.
Der Studienkurs bietet die Gelegenheit zum Besuch der weltbekannten Passionsspiele in Oberammergau, vor- und nachbereitet durch verschiedene Erkundungen zu ihrer Theologie und Dramaturgie. >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)
>>> nach oben

FÜR MITARBEITENDE IN DER VERWALTUNG

Verwaltungsseminar.

abgesagt
Für Mitarbeiter*innen des gehobenen Dienstes in der kirchlichen Verwaltung und Sachbearbeitungen >>> weiterlesen
(Bild: pixabay)
>>> nach oben

 

ZU DEN STUDIENKURSEN

Zu den ein- oder zweiwöchigen Studienkursen sind Teilnehmende aus den Gliedkirchen der VELKD, ebenso wie aus anderen EKD-Kirchen und Kirchen im Ausland eingeladen.
Unter Leitung des Rektors, Pastor PD Dr. Detlef Dieckmann bzw. der Studienleiterin Dr. Christina Costanza richten sie sich vorwiegend an Pfarrerinnen und Pfarrer. Einige Kurse stehen weiteren (auch ehrenamtlichen) Verantwortlichen der Kirchen offen. Regelmäßig gelten Kurse Personen in kirchenleitender Verantwortung: Ephoren zu Beginn ihres Amtes bzw. nach einigen Jahren als Zwischenbilanz oder Synodalen.

Die Kurse dienen gründlicher theologischer Studienarbeit im Blick auf den lebenspraktischen Zusammenhang des jeweiligen Themas. Unsere Gastreferenten, Professorinnen und Professoren und weitere, ausgewiesene Fachleute ihres Gebietes, gewährleisten eine qualitativ hochstehende Studienarbeit. Methodische Vielfalt und der lebendige Austausch mit Teilnehmenden aus unterschiedlichen kirchlichen Situationen fördern die gemeinsame Orientierung, Reflexion und Vergewisserung. Sie regen zu theologischem Nachdenken an, führen zu Einsichten und Entdeckungen, die weiter weisen.

So vermitteln sie Ansätze für die praktische Arbeit in der Gemeinde und im kirchlichen Dienst. In der Studiengemeinschaft der Kurse entstehen oft persönliche Kontakte, die über die Studienzeit hinaus tragen.

MousseAuChocolatSVO1Ein typischer Kurstag beginnt mit einer Morgenandacht und endet mit einer Abendandacht, bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich im Aufenthaltsraum oder im Billardzimmer bei Bier, Wein und Schmalzbroten treffen oder das Kulturleben Münchens genießen können. Für eine hervorragende Verpflegung sorgen der Koch und das Hausteam, das für seine Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bekannt ist.  Jeder Hauskurs endet mit einem Abendmahlsgottesdienst und anschließendem Buffet bei Kerzenschein. In zweiwöchigen Kursen wird zudem eine Exkursion in die wunderschöne Umgebung Pullachs angeboten.

Weitere Informationen zur Ausstattung des Hauses finden Sie auf dieser Seite. 


>>> nach oben

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close