539. Studienkurs Di., 19.3., 18 Uhr bis Do., 28.3.19, 9 Uhr

Zur Freiheit befreit

Update theologische Genderforschung

Neben dem biologischen Geschlecht gibt es ein soziales. Kulturelle und soziale Zuschreibungen von Geschlechterrollen prägen die Realität in Gesellschaft und Kirche. Dies zu reflektieren und wenn notwendig zu hinterfragen, ist der Anspruch der theologischen Genderforschung. Der Studienkurs bietet einen Einblick in verschiedene Aspekte der Genderforschung, diskutiert diese kritisch und fragt nach den Impulsen für eine Kirche, in der Raum für Diversität ist.
– Verhältnis von Genderforschung und feministischer Theologie
– Einführung in soziologische Gendertheorien
– Gendertheoretische Perspektiven in einzelnen theologischen Disziplinen
– Gendertheologie als Befreiungstheologie
– Analyse der Anti-Gender-Bewegung
– Kirchenpraktische Konsequenzen z.B. in der Pastoraltheologie, Poimenik, Liturgik, Kirchentheorie
In Kooperation mit dem Studienzentrum der EKD für Genderfragen (SFG).

Zielgruppe: Pfarrer*innen, Kirchenleitende, Religionspädagog*innen, Diakon*innen, Gemeindepädagog*innen

Leitung: Studienleiterin Dr. Christina Costanza

Referent*innen: Dr. Antje Buche (Soziologie, Studienzentrum der EKD für Genderfragen – SFG – Hannover), PD Dr. Jantine Nierop (Praktische Theologie, Geschäftsführende Studienleiterin, SFG Hannover), Ellen Radtke (Altes Testament, Studienleiterin, SFG Hannover), Katrin Rönicke (Journalistin, Bloggerin und Podcasterin, Berlin), Prof. Dr. Peter-Ben Smit (Neues Testament / Kirchengeschichte, Amsterdam / Utrecht), AkadR Dr. theol. Gerhard Schreiber (Theologie und Sozialethik, Darmstadt), Maike Westhelle (Praktische Theologie, Studienleiterin Theologisches Studienhaus Marburg)

Eigenbeteiligung incl. Unterkunft und Verpflegung in Bio-Qualität: 155 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 605 €.

In der Pauschale ist je nach Verfügbarkeit die kostenlose Nutzung der Fahrräder, des WLAN-Netzes bzw. des Internets an den PCs in der Bibliothek enthalten. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Nutzungsbedingungen für WLAN und Internet sowie die Erklärungen zum Datenschutz an.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Online-Formular an und senden Sie zugleich eine Anmeldung auf dem Dienstweg ans Fortbildungsreferat Ihrer Landeskirche. Die Stornokosten betragen 25 €, ab acht Wochen vor Beginn des Kurses 155 €.
Falls Sie früher an- oder später abreisen wollen, kostet eine Verlängerungsnacht im Einzelzimmer 45 €, das Doppelzimmer 70 € pro Nacht, jeweils ohne Verpflegung.

Die pauschale Eigenbeteiligung von 155 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 605 €, wird auch dann in Rechnung gestellt, wenn Teile des Programms nicht in Anspruch genommen werden.

Etwa drei Wochen vor Beginn des Kurses senden wir Ihnen letzte Informationen zum Kurs zu.

Von der S-Bahnstation „Pullach i. Isartal Bahnhof“ gelangen Sie in zehn Gehminuten zum Studienseminar in der Bischof-Meiser-Str. 6, wo wir Sie am Di., 19.3.19 ab 16 Uhr zum Check-in und mit Tee, Kaffee und Obst im Kaminzimmer empfangen. Der Kurs beginnt um 18 Uhr mit der Begrüßung und dem Abendessen und endet am Do., 28.3.19 nach dem Frühstück, so dass Sie z.B. mit der S-Bahn um 9.27 Uhr den Heimweg antreten können. Sobald wir Ihnen einen Platz zusagen können, erhalten Sie die Möglichkeit, ein Rückfahrtticket der 2. Klasse für 99 € zu buchen.

(Bild ganz oben rechts: pixabay)