552. Studienkurs Mo., 21.10., 18 Uhr bis Fr., 25.10.19, 9 Uhr

Christlicher Glaube und moderne Welt

Lektürekurs Ernst Troeltsch

itroelt001p1

Troeltsch war in den beiden ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts der wohl wichtigste deutschsprachige Theologe, der die Diskussion um Religion in der Moderne weit über die Theologie hinaus entscheidend bestimmte. Dabei war seine Theologie nicht nur kritisch gegenüber den überkommenen kirchlichen Lehrmeinungen, sondern konstruktiv: Er verstand Religion und Christentum als positive Gestaltungskraft in den Krisen der Moderne und warb für eine religiöse Erneuerung des Christentums.
Der Kurs gibt Raum, diese Ideen nicht nur für die Theologie wiederzuentdecken, sondern auch für eine erneuerte kirchliche Praxis in modernen Lebenswelten. Wie ist es um die „Zusammenbestehbarkeit“ (Troeltsch) von Christentum und Moderne, Religion und Kultur, Glaube und Wissen heute bestellt?
Die Texte werden in Lektürephasen im Kurs gelesen.
In Kooperation mit der Ernst-Troeltsch-Gesellschaft e.V.

Zielgruppe: Pfarrer*innen

Leitung: Prof. Dr. Maren Bienert (Systematische Theologie, Hildesheim), Studienleiterin Dr. Christina Costanza

Referent*innen: Prof. Dr. Reiner Anselm (Systematische Theologie/Ethik, München), Dr. Johann Hinrich Claussen (Kulturbeauftragter des Rates der EKD, Berlin)

Eigenbeteiligung incl. Unterkunft und Verpflegung in Bio-Qualität: 60 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 260 €.

In der Pauschale ist je nach Verfügbarkeit die kostenlose Nutzung der Fahrräder, des WLAN-Netzes bzw. des Internets an den PCs in der Bibliothek enthalten. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Nutzungsbedingungen für WLAN und Internet sowie die Erklärungen zum Datenschutz an.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem Online-Formular an und senden Sie zugleich eine Anmeldung auf dem Dienstweg ans Fortbildungsreferat Ihrer Landeskirche. Die Stornokosten betragen 25 €, ab acht Wochen vor Beginn des Kurses 60 €.
Falls Sie früher an- oder später abreisen wollen, kostet eine Verlängerungsnacht im Einzelzimmer 45 €, das Doppelzimmer 70 € pro Nacht, jeweils ohne Verpflegung.

Die pauschale Eigenbeteiligung von 60 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 260 €, wird auch dann in Rechnung gestellt, wenn Teile des Programms nicht in Anspruch genommen werden.

Etwa drei Wochen vor Beginn des Kurses senden wir Ihnen letzte Informationen zum Kurs zu.

Von der S-Bahnstation „Pullach i. Isartal Bahnhof“ gelangen Sie in zehn Gehminuten zum Studienseminar in der Bischof-Meiser-Str. 6, wo wir Sie am Mo., 21.10.19 ab 16 Uhr zum Check-in und mit Tee, Kaffee und Obst im Kaminzimmer empfangen. Der Kurs beginnt um 18 Uhr mit der Begrüßung und dem Abendessen und endet am Fr., 25.10. nach dem Frühstück, so dass Sie z.B. mit der S-Bahn um 9.27 Uhr den Heimweg antreten können. Sobald wir Ihnen einen Platz zusagen können, erhalten Sie die Möglichkeit, ein Rückfahrtticket der 2. Klasse für 99 € zu buchen.

(Bild ganz oben: pixabay)