495. Studienkurs 24.10., 17.30 Uhr-2.11.2016, 9 Uhr

Heilige Texte

Schriftauslegung heuteKopie_von_IMG_3294

Die Heilige Schrift wird von den Reformatoren als „alleiniger Maßstab und Richtschnur des Glaubens“ verstanden. Was das Schriftprinzip für die religiöse Rede in der Gegenwart bedeutet, fragen wir in diesem Kurs. Wie ist die Bibel zum „heiligen Text“ geworden, worin kann die innere Einheit des biblischen Kanons gesehen werden, und was bedeutet die historische Kritik für den Umgang mit heiligen Texten? Was heißt es in der alltäglichen Auslegungspraxis, einen Text als „heilig“ zu begreifen? Und was ist heute „schriftgemäß“ – in meiner persönlichen Glaubenspraxis und Theologie, in der Predigt, in den ethischen Debatten der Gegenwart?
In Annäherung auf mögliche Antworten beschäftigen wir uns mit verschiedenen Prinzipien und Methoden der Schriftauslegung in Geschichte und Gegenwart und nehmen im Gespräch mit jüdischen und muslimischen Glaubensvertreterinnen und -vertretern deren Umgang mit heiligen Texten wahr.

Zielgruppe: Pfarrerinnen und Pfarrer, Prädikantinnen und Prädikanten

Leitung: Studienleiterin Dr. Christina Costanza

nuessel_friederike_160x200

Prof. Dr. Friederike Nüssel

Referentinnen und Referenten:
Imam Benjamin Idriz (Islamisches Forum Penzberg), Rabbiner Dr. Daniel Katz (Düsseldorf), Prof. Dr. Friederike Nüssel (Systematische Theologie, Heidelberg), Kathrin Oxen (Leiterin des Zentrums für evangelische Predigtkultur, Wittenberg), OKR Dr. Georg Raatz (Theologischer Referent, Amt der VELKD, Hannover), Prof. Dr. Jens Schröter (Neues Testament, Berlin), Dr. Eckhard Zemmrich (Theologischer Referent, Konsistorium, Berlin)

Kathrin Oxen, Coach

Kathrin Oxen

Eigenbeteiligung an den Kurskosten incl. Unterkunft, Verpflegung in Bio-Qualität, Exkursion:
155 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 605 €

 

 

 

Hier finden Sie das Programm des Studienkurses: 495-heilige-texte-detailprogramm

Anmeldung

Schröter

Prof. Dr. Jens Schröter

Bitte melden Sie sich mit dem online-Formular unten bis acht Wochen vor Kursbeginn bei uns an und senden Sie zugleich eine Anmeldung auch auf dem Dienstweg ans Fortbildungsreferat Ihrer Landeskirche.

Die Stornokosten betragen ab acht Wochen vor Beginn des Kurses 155 €, davor ist eine Stornierung kostenfrei.

Dr. Georg Raatz

Dr. Georg Raatz

Falls Sie früher an- oder später abreisen wollen, kostet ein Einzelzimmer 45 € pro Nacht ohne Verpflegung, ein Doppelzimmer kostet 70 € pro Nacht ohne Verpflegung.

Etwa drei Wochen vor Beginn des Kurses senden wir Ihnen letzte Informationen zum Kurs zu.

Hinweise zum DB-Angebot einer Rückfahrkarte für 99 € und zur Anreise finden Sie hier.

Dr. Eckhard Zemmrich

Dr. Eckhard Zemmrich

Die pauschale Eigenbeteiligung von 155 € für Teilnehmende aus den VELKD-Gliedkirchen, sonst 605 €, wird auch dann in Rechnung gestellt, wenn Teile des Programms nicht in Anspruch genommen werden.

Wir erwarten Sie am Mo., den 24.10. ab 16 Uhr bis spätestens 17.30 Uhr und empfangen Sie mit Tee, Kaffee und Obst. Wenn Sie mit der S-Bahn um 16.52 Uhr in Pullach im Isartal ankommen, haben Sie genügend Zeit für den 300m kurzen Fußweg. Der Kurs endet am Mi., 2.11.2016 nach dem Reisesegen um 9 Uhr, so dass Sie bequem mit der S-Bahn um 9.27 Uhr den Heimweg antreten können.

(Bild: Julia L., jugendfotos.de)

Share Button