Pressemitteilung: Theologische Bildung – erfrischend vielfältig

Neues Kursprogramm des Theologischen Studienseminars Pullach

Das neue Kursprogramm des Theologischen Studienseminars der VELKD in Pullach für das Jahr 2019 ist erschienen. Die 18 Studienkurse richten sich vor allem an Pfarrerinnen und Pfarrer, Personen im kirchenleitenden Amt, an Prädikantinnen und Prädikanten und religionspädagogische Mitarbeitende. Auch ein Kurs für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker wird 2019 angeboten. Die Anmeldung zu den Kursen ist ab sofort online möglich.

„Im Zentrum unserer Studienkurse steht die vertiefte Arbeit an biblischen und anderen theologischen Themen, die wir im Kontext von religiösen Phänomenen und gesellschaftlichen Fragestellungen diskutieren. Wir geben einer Atmosphäre Raum, die von Neugier und Wertschätzung für neue Sichtweisen geprägt ist“, beschreibt Rektor Dr. Detlef Dieckmann die Kultur der Pullacher Studienkurse. „Die Chance der Studienkurse besteht für die Teilnehmenden darin, die Studienzeit für die eigene theologische Reflexion und den Austausch über die Grenzen der Landeskirchen hinweg zu nutzen.“

„Psalmen singen und auslegen“, „Text und Textil“, „Weisheitliche Theologie und Lebenskunst“ oder „Lyrik und religiöse Rede“ sind einige Beispiele aus dem Kurs­-programm. Mit Themen wie „Führen und Leiten in evangelischer Perspektive“, „Öffentliche Theologie“ oder „Neu im ephoralen Amt“ richtet sich ein Teil der Studenkurse gezielt an ordinierte oder ehrenamtliche Kirchenleitende.

„Die Vielfalt der Themen ist uns bei der Programmgestaltung und der Durchführung der Kurse ebenso wichtig wie die Vielfalt unterschiedlicher Perspektiven“, sagt Studienleiterin Dr. Christina Costanza. „Deshalb haben wir für die Studienkurse im nächsten Jahr einige neue Kooperationspartner gewonnen, wie zum Beispiel das Zentrum für Genderfragen der EKD oder die Ernst-Troeltsch-Gesellschaft e.V.“.

Die ein- bis zweiwöchigen Studienkurse im Theologischen Studienseminar seien als kompaktes „Studium auf Zeit“ zu verstehen, so Dieckmann. Dazu würden renommierte Referentinnen und Referenten aus dem akademischen und kirchlichen Bereich gewonnen.

Das theologische Studienseminar der VELKD liegt in Pullach im Isartal vor den Toren Münchens. Die 28 Gästezimmer im 2016 sanierten Haus können bis Mitte September auch privat gemietet werden.

Hinweis: Anmeldungen zu den Kursen und Buchungen für Privataufenthalte unter www.theologisches-studienseminar.de

Hannover, 27. Juli 2018
Henrike Müller
Pressestelle der VELKD

Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) ist ein Zusammenschluss von sieben Landeskirchen. Ihr gehören an: die Ev.-Luth. Kirche in Bayern, die Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig, die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, die Ev. Kirche in Mitteldeutschland, die Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland, die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens und die Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe. Die VELKD repräsentiert rund 9 Millionen Gemeindeglieder. Leitender Bischof ist Landesbischof Gerhard Ulrich (Schwerin), stellvertretende Leitende Bischöfin ist Landesbischöfin Ilse Junkermann (Magdeburg). Der Amtsbereich der VELKD im Kirchenamt der EKD in Hannover wird von Dr. Horst Gorski geleitet.

Mobil im Theologischen Studienseminar

… sind Sie mit:

  • einem der sieben neuen Fahrräder des Studienseminars (Weg durchs Haus durch den Billiardraum und den „Sportkeller“).
  • der S-Bahn, die nächste Station „Pullach i. Isartal Bhh.“ ist zehn Gehminuten entfernt. Bei einer Fahrkarte mit „München+City“ können Sie bis Pullach fahren. Sonst ziehen Sie sich eine Einzelfahrkarte für den Innenraum am Automaten, weitere Informatioen zu Tickets unter http://www.mvv-muenchen.de
  • in München mit dem MVV und Fahrrädern MVG Rad, den neuen Anieter O-Bike haben wir noch nicht ausprobiert.
  • dem E-Carsharing-Auto direkt vor der Bischof-Meiser-Str. 8, dem linken Teil des Gebäudes (Reichweite ca. 100 km, Benzin-Auto am Bahnhof),  Sobald Sie Kunde der Fa. Flinkster (www.flinkster.de) sind, dem ehemaligen DB-Carsharing, können Sie das Auto per Internet oder die Flinkster-App buchen. Die Fahrzeuge von http://www.drive-now.com und erst recht von http://www.beezero.de stehen leider nur weiter entfernt in München.

Bekenntnis zur Liebe – Confessio Augustana

Wie lassen sich die Bekenntnisse, die frühere Generationen von Christinnen und Christen gesammelt haben, heute verstehen und übersetzen? Dieser Frage widmet sich das Theologische Studienseminar seit vielen Jahren. Davon zeugt dieser Text, den der im letzten Jahr verstorbene frühere Rektor Prof. Dr. Wenzel Lohff hinterlassen hat: weiterlesen